DIY – oder mein neuer Couchtisch im Palettenlook

16. Februar 2014 - 15 Comments

Als vor ein paar Wochen mein Lieblingskatalog ins Haus flatterte und mein Blick auf
diesen tollen Couchtisch fiel habe ich mich sofort verliebt. Vereinte er doch alles, was
ich mir unter einem neuen Couchtisch vorstellte, aber schlappe 350 Steine….. das war mir
dann doch zu viel. Mach ich ihn doch kurz mal selbst… hab ich gedacht… huust….
( Im Nachhinein muss ich sagen… wenn ihr die Arbeitszeit aufrechnen wollt, kauft ihn fertig!
Nicht dass ihr nachher sagt ich hab euch nicht gewarnt… *g*)

Aber erst mal von vorne…. da unser Wohnzimmer im neuen Haus nicht mehr so groß sein
wird und unser alter Couchtisch ( 27 Jahre alt!!) ein Riesenteil ist, ging Frau Pomponetti
rechtzeitig auf die Suche nach einem neuen… man muss ja gewappnet sein, oder?
Mir gefallen ja die Palettentische ganz gut, die meisten sind aber sehr, sehr niedrig und mir
dann auch zu, nun wie soll ich sagen… zu rustikal…., weiß sollte er sein. Ja und dann war er da plötzlich MEIN Tisch… Palettenlook….check, weiß….check, nicht so klobig…. check ( findet der
Lieblingsmann überhaupt nicht, dem sind die 90x90cm fast zu groß. )

Wer also Lust hat ihn nachzubauen, im folgenden erkläre ich euch, wie ich es gemacht habe…

Ihr braucht dazu bei einer Tischgröße 90x90x30(ohne Rollen) cm:

9 Latten  90cm lang, ca 10cm breit, 18mm dick für die obere Tischplatte

2 Latten  90cm lang, ca 10cm breit, 18mm dick
3 Latten  70cm lang, ca 10cm breit, 18mm dick  für den Rahmen darunter

9 Latten  90cm lang, ca 10cm breit, 18mm dick für die untere Tischplatte

2 Latten  90cm lang, ca 10cm breit, 18mm dick
3 Latten  70cm lang, ca 10cm breit, 18mm dick  für den Rahmen darunter

6 Kanthölzer ( 74x50mm)  25cm lang

Spaxxschrauben, Akkuschrauber, 4 Rollen, weisser Wasserlack, Dübelset

Das Holz habe ich mir im Baumarkt zusägen lassen. Das ist am einfachsten….. *g*
Die Bretter haben nur eine Calänge von 10 cm… das ergibt dann diese Rillen und
den Palettencharakter……
Dann müsst ihr alles weiß streichen und gut trocknen lassen!

 

Für die untere und obere Tischplatte jeweils einen Rahmen bauen und verdübeln…. s. Skizze
Die Bretter für die Tischplatte dann von unten verschrauben… bei der unteren Tischplatte habe
ich das blöderweise von oben gemacht…. die Schrauben sieht man halt….

Übrigens mit dem Dübelset geht das Verdübeln super!! Einfach die Anleitung darauf beachten….

Jetzt kommt der schwierigere Teil, nämlich die Befestigung der Kanthölzer. Die unteren sind
relativ einfach… Anmessen und verdübeln. ( Zur Sicherheit habe ich die Pfosten ganz am Schluss
noch mit langen Spaxx verschraubt. Aber erst wenn alles fertig ist!! ) An der Oberseite der Pfosten
schon die Dübel für die obere Platte bohren und einkleben… möglichst alle gleich hoch…. Nun die obere Tischplatte vorsichtig auflegen, ausrichten, die Dübel auf der Unterseite der Platte anzeichnen
und die Löcher dafür an der Unterseite der Platte bohren. Wenn ihr genau gearbeite habt, passt
die obere Platte auf Anhieb drauf *grins* Sonst müsst ihr halt ein bisschen nacharbeiten…. und
die Löcher eventuell ein bisschen vergrößern. Zum Schluss eben die Kanthölzer von unten verschrauben  und die Rollen an allen Seiten befestigen…. fertig…

Wenn jetzt Profis unter euch sind, die sagen, ja, aber dafür brauchst du dies, und das 
funktioniert damit besser… Ich habe keine Profimaschinen und habe dafür nur einen zugegebenermaßen guten Akkuschrauber benutzt, der schrauben und auch bohren kann….
und hatte keinerlei Vorkenntnisse. Über Tips bin ich natürlich immer dankbar!!Ich denke 
zwar nicht, dass ich nochmals einen Tisch machen werde *g*, aber vielleicht etwas anderes… 
wer weiß….
Habt noch einen tollen Abend!!! ♥♥♥

PS. Das Rezept für die tollen Norwegischen Zimtschnecken findet ihr hier

15 Comments

  • Bineles Sach´ 16. Februar 2014 at 19:33

    Also dafür, dass das Dein erster Tisch ist, ist der echt super geworden! Du bist ja auch im Schreinern ein Naturtalent!
    LG
    Bine

  • grittie 16. Februar 2014 at 20:16

    Hallo Christel
    wow… Super Tisch… der würde mir auch sehr gefallen. Kompliment!
    Ich wünsche auch dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüsse
    Grit

  • Zandi 16. Februar 2014 at 21:20

    Hallo Christel,
    der würde mir auch sehr gut gefallen… Vielleicht einen Tick kleiner… Wir sind grade auf Sofasuche. Da muss dann schon auch ein neuer Couchtisch her… Herzlichen Dank für die Anleitung!
    LG Sandi

  • Ein Dekoherzal in den Bergen 16. Februar 2014 at 21:42

    SCHNACKERLE—-
    der is sooo toll::: DER DAT MA AH GFALLN..
    hobs GROD mein SCHNACKERLE zeigt::::
    MHHHH er hot lei de AUGEN vadraht:
    :: UND DANN gsogt:: WOS megst::
    NO ALLES wos i mal macha soll:::: MEI … der wieda…..
    WENN mogsch:: SCHAUST no bei MIR vorbei…
    hob do grod sooo ah VERLOSUNG LAFFA:::
    DAT MI GFREIN
    .. bussale bis bald…
    de BIRGIT:::

  • Botin In der früh 17. Februar 2014 at 6:27

    Uiuiui, der ist toll! Hut ab :o) Das ist doch ein ganz anderes Gefühl, zu sagen *der ist selber gemacht*, als nur *der hat XY gekostet*!!
    Viele schöne Stunden an Deinem neuen Tisch wünscht Dir die Elke

  • Isi Merkel 17. Februar 2014 at 6:31

    subbr sach!
    sieht toll aus.
    vielen dank für deine beschreibung. ich möchte irgendwann so ne konsole bauen, ins bad über den heizkörper. jetzt hab ich eine bessere vorstellung was ich dafür brauche. 🙂

    liebe grüße, isi

  • Flopperwoy 17. Februar 2014 at 6:54

    Hallo Christel,
    Respekt! Einen Tisch bauen, das könnte ich nicht (obwohl mein Papa Tischler war). Er ist echt wunderschöne geworden, viel besser als einer von der "Stange".
    Wir haben neulich durch etwas Glück eine alte riesige Eichenkiste bekommen, die man früher wohl als Reisekisten auf Kutschen hatte. Mein Mann möchte die als Couchtisch haben, mal sehn, wie das aussieht….
    Liebe Grüße
    Bettina

  • Salesa Ströhle 17. Februar 2014 at 7:09

    Super Idee, selbst ist die Frau. Wunderschöner Tisch, könnt ich mir auch in unserem Wohnzimmer vorstellen. Muss ich gleich mal meinem Spatzl zeigen.
    LG Bine

  • la mar de bonita 17. Februar 2014 at 10:07

    Großartig – selbst ist die Frau…. :0) Ich bohr und schraub ja auch so gern – allerdings würde meiner sicher nicht so dastehen wie Deiner (und dieses Talent hab ich sogar meinen Töchtern vererbt -ich sag nur: CD-Schächtelchen, wo die CD's zwar reinpassen, aber der Deckel nicht zugeht…)
    Der Tisch ist der Knaller, liebe Christel – haste gut gemacht :0)
    Liebe Grüße, Michi

  • Svanvithe 17. Februar 2014 at 16:37

    Was für eine Heidenarbeit, liebe Christel, doch die Mühe hat sich gelohnt. So einen tollen Tisch hat nun niemand anders.

    Fröhliche Grüße

    Anke

  • wohnsinniges aus den smilabergen 17. Februar 2014 at 17:47

    Das nenne ich bewundernswert! Christel Du kannst stolz auf Dich sein und für mich bist Du heute der Held des Tages. Nein ich ernenne Dich sogar zum Bloggerhelden des Februars.
    Stark!
    LG Bine
    P.S.: Willst nicht damit in Serienproduktion gehen???????

    • Pomponetti 17. Februar 2014 at 20:59

      Au nein, liebe Bine…. einer und damit ist es genug ;)) Ihr könnt ihn ja jetzt alle nachbauen….
      Ganz liebe Grüße
      Christel

  • Anonym 18. Februar 2014 at 7:39

    Hallo Christel,
    Also der Couchtisch ist der Haaaaaammmmmmer, wenn ich meinen Mann überreden kann, ich bin da leider völlig talentfrei was das handwerkeln angeht, will ich auch sooo einen. Knaller, Knaller, danke für die Beschreibung.
    Lg von Sabine 🙂

  • Elfenrosengarten 22. Februar 2014 at 21:58

    Liebe Christel – der Tisch ist einfach WOW!!
    Da hätt ich zwei linke Pfoten :-)))
    Ein super geniales Teil!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

  • Couchtisch Weiß 17. März 2015 at 6:13

    diesen tollen Couchtisch fiel habe ich mich sofort verliebt. Vereinte … couchtischweibe.blogspot.de

  • Leave a Reply

    ×