Nussbrot

24. Januar 2015 - 8 Comments
Mich freut es sehr, dass der Maccheroniauflauf hier bei euch und auf Insta so gut angekommen ist. Ich hoffe ich langweile euch nicht, wenn ich heute nochmals ein Rezept für euch habe ;)) Ich habe nämlich heute mein leckeres Nussbrot gebacken…. gerne würde ich euch eine knusprige Scheibe davon abgeben, aber da dies ja leider virtuell nicht möglich ist, habt ihr hier wenigstens das Rezept zum Nachbacken ♥ Aber zuerst noch mein Wochenend-  Smoothie :))
Heute mit Kiwi und Minze…. dazu 2 Bananen, einige Orangen, 2 Kiwi, Limette, eine Handvoll Minze sehr gut durchpürieren, 3 El Joghurt zufügen und nochmals pürieren….. voila ♥ Wenigstens wird bei uns jetzt keine Banane mehr schlecht… ich mag nämlich keine mehr, wenn sie braune Flecken haben. Aber zum Smoothie machen geht das gerade noch ;))
Mit meiner #Häkeldecke2015 komme ich auch sehr gut voran. Wenn man bedenkt, dass das alles Neuland für mich ist….. Gerade bin ich dabei die erste Reihe zusammen zu häkeln. Muss man dabei etwas beachten ( an die Häkler unter euch )? Am Rand ist ja dieses kleine Zipfelchen?

Am Mittwoch habe ich auf dem Markt ein paar Stängel Wachsflowers mitgenommen. Die halten sich nämlich eine ganze Weile, im Gegensatz zu den Tulpen, die wirklich in Windeseile die Köpfe hängen lassen. Es ist halt einfach noch kein Frühling, ich weiß!  So aber jetzt nun wirklich zum Walnussbrot….
Dieses Brot ist wirklich ein Allrounder und für alles geeignet… zum Vesper mit Käse und Wurst, zum Frühstück mit Marmelade und Honig oder zur Suppe und es ist ziemlich schnell gemacht…. Gut, die Gehzeit  für den Hefeteig müsst ihr natürlich einrechnen!

Nussbrot
300g Mehl, 150g Buchweizenmehl, 1 Hefe, 2 Tl brauner Zucker
2El Olivenöl, 150g Walnusskerne gehackt, 1El Chiasamen
zerlassene Butter zum Bestreichen und Chiasamen zum Bestreuen
 zuzüglich 275 ml warmes Wasser
Aus den Zutaten einen Hefeteig bereiten und gut durchkneten. An einem warmen Ort 
mindestens eine Stunde gehen lassen. Ofen auf 200° Grad Umluft vorheizen.
Teig auf einer bemehlte Fläche nochmals gut durchkneten, damit die Luft entweicht.
Teig halbieren und zu zwei Laiben formen. Mehrmals schräg in die Oberfläche
schneiden, mit zerlassenener Butter bepinseln und Chiasamen bestreuen.
Im Ofen ca 25 Minuten backen, bis die Brote goldgelb sind und beim Klopfen auf die 
Unterseite hohl klingen
Guten Appetitt!! Lasst es euch schmecken!! ♥♥♥
 
Da morgen das jüngste Tochterkind kurz nach Hause kommt, bäckt die Mama natürlich einen Kuchen…. und zwar einen Zitronenkuchen ♥ Morgen habe ich also noch ein Rezept für euch… lach!
Aber keine Angst, ein reiner Foodblog wird das ganz sicher nicht werden!!

8 Comments

  • tatjana 24. Januar 2015 at 18:41

    Liebe Christl,
    das sieht aber fein aus dein Brot und der Drink klingt sehr gesund.
    Ich bin gespannt auf deine fertige Decke, die Einzelteile gefallen mir auf jeden Fall sehr.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir Tatjana

  • landlust 24. Januar 2015 at 21:22

    Liebe Christel,
    das hört sich auch sehr lecker an:-))) ich schreibe mir das ab und backe es nach. Seit ich meine Kitchen Aid habe, mache ich meine Brote und Brötchen so oft es geht selber, manchmal klappt es, manchmal muß ich dann doch noch schnell zum Bäcker:-))) Deshalb finde ich es so schön, wenn die Rezepte schon mal ausprobiert und für "lecker2 empfunden worden sind… kannst also ruhig so weitermachen!!!
    hab noch einen schönen Sonntag und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    • Pomponetti 26. Januar 2015 at 18:31

      Dann viel Spaß beim Nachbacken, liebe Antje! ♥

  • Sarah Hideaway 25. Januar 2015 at 16:51

    Liebe Christel,
    hm, schon wieder so ein feines Rezept! Ich backe gerne Brot, weil danach das ganze Haus duftet…
    Noch einen schönen Restsonntag!
    Deine Sarah

  • Fannys liebste 25. Januar 2015 at 20:12

    Liebe Christel,
    das Brot hört sich lecker an. Toll, dass du mit deiner Häkeldecke so gut voran kommst. Ich brauch noch 29 Grannys. Dann beginne ich auch mit dem zusammen häkeln.
    Liebe Grüße
    Fanny

    • Pomponetti 26. Januar 2015 at 18:32

      Wow, toll, dann bist du ja schon richtig weit!! ♥

    Leave a Reply

    ×