Erste Hilfe bei Frostschäden an Pflanzen

24. April 2017 - 14 Comments

Klassische Homöopathie bei Frostschäden an Pflanzen

Hast du auch Frostschäden im Garten zu beklagen? Hier haben diese heftigen Minusgrade in der letzten Woche den Pflanzen teils übelst zugesetzt. Um hier noch einiges zu retten und die geschädigte  Pflanze vor allen Dingen zu stärken, habe ich am Samstag wieder meine Globuli ausgepackt.
Auf Homöopathie will ich auch bei meinen Pflanzen nicht mehr verzichten. ich habe schon so tolle Erfahrungen damit gemacht und auch schon des öfteren hier auf dem Blog darüber berichtet. Alle gängigen Mittel zur Düngung, Schädlingsbekämpfung oder bei Mehltau stehen in diesem Post hier.

Frostschäden im eigentlichen Sinne hatte ich bis jetzt so noch gar nie zu beklagen…. klar waren mal ein paar Pflänzchen etwas angeschlagen oder Neuaustriebe bei Rosen betroffen, doch so stark hat es uns hier noch gar nie erwischt.
Erste Hilfe bei Frostschäden an Pflanzen, Pomponetti
Erste Hilfe bei Frostschäden an Pflanzen, Pomponetti
Erste Hilfe bei Frostschäden an Pflanzen, Pomponetti
Ganze Sträucher , die verfroren sind, meine Pfirsichblüten sind kaputt und auch meine kaukasischen Vergissmeinnicht hat es dahingerafft… zumindest die Blüte….. Meine Kletterrose an der Haustüre lässt die frischen Neuaustriebe hängen und dabei sah sie dieses Jahr schon so gesund aus…. 
Das erste ist jetzt die Pflanze an sich zu stärken, so dass sie nicht anfällig für Krankheiten wird.
Als erstes gebe ich Acconitum C200, dies ist als allgemeines Schockmittel bekannt und soll auch der Pflanze helfen. Das Erkennnungsmerkmal für dieses Mittel sind hellgrüne bis weißgraue Blätter…. gut zu erkennen hier:
Erste Hilfe bei Frostschäden an Pflanzen, Pomponetti
Ich habe also alle! frostgeschädigten Pflanzen mit Acconit zugesetztem Gießwasser ( Dosierung am Schluss) am Wurzelbereich gegossen und übergossen. Nach ein paar Tagen dasselbe mit Belladonna C200. Dies ist das Mittel bei Frost oder auch Hitzeschäden! Nach etwa einer Woche nehme ich dann Calendula C200, welches geschwächte Pflanzen stärkt…. Calendula habe ich zB auch vor 3 Jahren genommen, als ich 40 englische Rosen umgezogen habe- vielleicht erinnerst du dich?- und ich hatte KEINEN Ausfall zu beklagen! Dies ist die sogenannte Erste Hilfe Methode bei Frost und ich bin überzeugt, sie hilft genauso, wie bei allen anderen Notfällen auch ;)) Ich kann dir ja dann von den Ergebnissen berichten und, falls du es auch probieren möchtest, habe ich dir hier nochmals die  Dosierung der oben genannten Mittel :
Erste Hilfe bei Frostschäden an Pflanzen, Pomponetti

Dosierung und Anwendung der homöopathischen Pflanzenmittel

6-8 Globuli des Mittels einer C-Potenz in 150ml Wasser auflösen , kräftig mit Plastik- oder
Holzlöffel umrühren, dritteln-also 50ml auf eine 10l Gießkanne gben und
nochmals kräftig umrühren.
Bei einer D-Potenz ca 1/2 Tl Globuli in eine 10l Kanne geben und kräftig mit einem Holzrührlöffel umrühren.
Acconitum wird übrigens auch als Vorbeugung gegen Erfrieren empfohlen… es soll ja wieder kalt werden in den nächsten Tagen….
Ansonsten hat es mein Garten ganz gut gepackt…. Den Rosen hat es erstaunlicherweise, bis auf eben diese eine Ausnahme, nichts gemacht und bei meiner * Mary Rose* zeigt sich doch tatsächlich schon die erste Knospe
Garten im April, Pomponetti
Garten im April, Pomponetti
Garten im April, Pomponetti
Garten im April, Pomponetti
Garten im April, Pomponetti, Apfelblüte
Garten im April, Pomponetti
Garten im April, Pomponetti
Ich freue mich schon darauf, bis ich alle bereitstehenden Gefäße und Schalen bepflanzen kann…. zur Sicherheit warte ich da jetzt aber erst mal noch ab! ;)) Hab einen tollen Start in die neue Woche, drück dich lieb! ♥♥♥
Ich mache mit bei: Gartenglück
Wer sich ein bischen näher mit dem Thema *Homöopathie bei Pflanzen* beschäftigen möchte, dem empfehle ich die zwei Bände von Christiane Maute:
Homöopathie für Pflanzen: der praktische Leitfaden für Zimmer- Balkon- und Gartenpflanzen
oder speziell für Rosen:

Homöopathie für Rosen: Ein praktischer Leitfaden für die wichtigsten Erkrankungen und Schädlinge

 

14 Comments

  • Bij Jen 24. April 2017 at 16:31

    Vielen Dank für den Tipp….
    Zum Glück sind wir bis jetzt verschont geblieben……
    Ganz liebe Grüße
    Jen

  • Die Gartenbotschafterin 24. April 2017 at 16:54

    Ach meine Liebe, das will ich schon das ganze Wochenende machen. Aber vor lauter Feierei bin ich zu nix gekommen, und heute schreit der andere Ernst des Lebens wieder nach mir.
    Ich hätte jetzt an Arnika gedacht. Belladonna habe ich nicht zu Hause. Ringelblume schon. Meinst Du ich kann gleich mit Calendula loslegen????? Heute Nacht hatten wir wieder Frost! Am Tag herrlichen Sonnenschein mit 14 Grad. Für Mittwoch und Donnerstag sind in unserer Gegend wieder "heftige" – also h e f t i g e Schneefälle gemeldet (in dem Fall verzichte ich gerne auf ein Eigenschaftswort). Oh Mann!
    Ich wünsch Dir viel Glück – und bitte ja berichte wieder!
    LG Sabine

    • Pomponetti 24. April 2017 at 17:01

      Ich würde auf jeden Fall mit Acconit beginnen liebe Bine ❤️, denn es muss erst der Schock behandelt werden…. ist ja bei Mensch und Tier auch so….. Ist auch als Vorbeugung geeignet 😉 Viel Glück auch dir!
      Liebste Grüße
      Christel

  • Karen Heyer 24. April 2017 at 17:16

    Danke für den Tipp. Was bei Tieren und Menschen hilft, mag auch unseren Pflanzen helfen. Ich probiers! Buch wird bestellt.
    LG Karen

  • Christine Krause 24. April 2017 at 17:54

    Hier ist auch sovieles erfroren, und es soll die nächsten Tage ja wieder
    kalt werden. Danke für den Tipp, das probiere ich auf jeden Fall aus.
    Dir auch einen schönen Abend.
    GVLG
    Christine aus der Pfalz

  • Anne 24. April 2017 at 18:37

    Vielen lieben Dank für diese tollen Tipps, das wird bestimmt vielen Bloggern weiterhelfen. Ich konnte zum Glück vieles abdecken und die meisten Pflanzen haben alles gut überstanden.. Nur meine Hortensien sehen alle sehr schlecht aus. Mal schauen wie sie sich in der nächsten Zeit entwickeln, sonst werde ich deinen Tipp gerne ausprobieren 🙂

    Leider ist das frostige Wetter ja noch immer nicht vorbei.. ich hoffe, unsere Gärten bleiben in nächster Zeit von zu strengen Frösten verschont.
    Liebste Grüße,
    Anne

  • Flöckchenliebe 25. April 2017 at 5:14

    Guten Morgen, liebe Christel,
    Homöopathie bei Pflanzen – das habe ich noch nie gehört.
    Aber ich glaube Dir da, denn bei uns Menschen hilft sie ja auch.
    Bei uns ist die Glyzinie erfroren – ich werde mir Deinen Tipp gleich aufschreiben.
    Vielen Dank, liebe Christel!
    Alles Liebe
    ANi

  • Villa Koenig 25. April 2017 at 11:45

    Danke für den Tipp. Hier hat es alle meine Hortensien erwischt 🙁 Ich hoffe, sie blühen überhaupt in diesem Jahr. Liebe Grüße Yvonne

  • siebenVORsieben 25. April 2017 at 12:45

    Ich habe zwei neue Hortensien zu beklagen! Buhuuu, bei ihrem Anblick bekam ich jedes Mal gute Laune und jetzt… Dabei war eine extra winterhart…
    Ansonsten freue ich mich aber auch schon sehr aufs Bepflanzen. Ich habe einiges umgeändert und war auch schon recht tüchtig beim Gärtnern, nun ist alles bereit und es muss nur noch warm werden, dann beginnt der schöne Teil der Gartenarbeit. Neue Blumen pflanzen (und sich hoffentlich lange daran erfreuen).
    Liebe Grüße
    Jutta

  • RAUMIDEEN 25. April 2017 at 19:07

    Das klingt ja richtig interessant. Deine Pflanzen haben es echt gut bei Dir.
    Liebe Grüße
    Cora

  • MarionNette Herm 26. April 2017 at 7:31

    Liebe Christel, ich habe auch schon mit Homöopathie an Pflanzen sehr gute Erfahrungen sammeln können. Ich verwende sowohl Globuli, als auch bereits fertige Gießlösungen als Stärkungsmittel, durch welche die Pflanzen stabiler und widerstandsfähiger werden. Ich bin davon überzeugt und wende es jedes Jahr, vor allem bei Pflanzen, die schwach erscheinen an. Vielen Dank für deinen sehr informativen und schönen Beitrag. Gib den Pflanzen die Kugel …. 😉 . LG Marion

  • Karina Jobst 27. April 2017 at 12:26

    Liebe Christel,
    Das klingt ja richtig interessant.
    Vielen lieben Dank für diese tollen Tipps.Zum Glück sind wir bis jetzt verschont geblieben……Ganz liebe Grüße Karina

  • Pia 29. April 2017 at 16:39

    Spannend was man bei dir lernen kann. Ausser selber angesetzter Brennessel-, Beinwell Jauche habe ich es noch nie mit Hömeopathie versucht. Werde einen Versuch machen bei meiner Minikiwi die hat Frostschaden erlitten.Bin gespannt ob sie wieder austreibt.
    L G Pia

  • Wolfgang 30. April 2017 at 7:28

    Liebe Christel,
    vielen Dank für diesen super Tipp. Unser Arzneischrank beherbergt eine Menge Globuli, wir sind allerdings noch nie auf den Gedanken verfallen, damit auch die Pflanzen zu behandeln. Da einige der Bilder mit Frostschäden in Deinem Post, so auch aus unserem Garten stammen könnten, werden wir Deinen Tipp ausprobieren.
    Ich wünsche Dir noch ein sehr schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  • Leave a Reply

    ×