Sunday Inspiration oder Homöopathie für Hagelschäden an Pflanzen

26. Juni 2016 - 19 Comments
Ihr Lieben!! ♥ Habt Dank für eure vielen lieben Kommentare, ja sogar Emails oder Whatsapps zur gestrigen Hagelkatastrophe ! ♥ Ihr glaubt gar nicht wie einen das trösten kann… Leider habe ich noch nicht die Zeit gehabt sie zu beantworten, denn ihr wisst ja, ich hatte sehr lieben Besuch…. davon aber ein andermal mehr 🙂 Viele werden vielleicht denken… das ist doch bloß ein Garten, ist doch gar nichts Schlimmes passiert…. Sicher, das mag vielleicht so sein, aber eure vielen Reaktionen haben mir gezeigt, dass ihr das sehr wohl versteht…. mein Hagelschaden am Auto juckt mich dagegen null ;))
Heute habe ich mal meine ganzen Rosen, die abgeknickt waren geschnitten und habe sie mit Homöopathie behandelt.
Zuallererst habe ich Acconitum C200 und Arnika C200 gegossen, das sind die ersten Notfallmittel, vor allem das Acconit, welches generell das Kälte- und Schockmittel schlechthin ist. Man muss sich vorstellen, dass eisiger Hagel neben der Verletzungen zusätzlichen Stress bedeutet. Morgen werde ich mit Calendula C200 behandeln und tags darauf mit Silicea C200, welches sowohl Düngung als auch Stärkung ist. Als zusätzliche Düngung gebe ich dann nochmals Holzasche an die Pflanzen und das sollte dann ausreichend sein.
6-8 Globuli des Mittels einer C-Potenz in 150ml Wasser auflösen , kräftig mit Plastik- oder
Holzlöffel umrühren, dritteln-also 50ml auf eine 10l Gießkanne gben und
nochmals kräftig umrühren.

Damit die gesamte Rose, also Blätter, Wurzelbereich und Erdreich übergießen.
Da Rosenblätter möglichst wenig nass werden sollen und dies ja beim
homöopathischen Gießen sein muss, bitte am Vormittag gießen, dass die
Blätter zügig abtrocknen können und die Mittagssonne nicht die nassen
Blätter verbrennt.
Damit hoffe ich , dass die Pflanzen nochmals einen Schub bekommen und wieder gut austreiben ♥
Meine heutige Sonntagsinspiration für Ines sind meine zwei Trostrosen, die ich mir gestern auf dem Rosenmarkt in Ummendorf gekauft habe.
 Einmal die *Gertrude Jekyll* und dann die *Jubilee Celebration*, die ich schon einmal habe und die eine meiner absoluten Lieblingsrosen ist. Ihre Farbe ist einfach einzigartig schön ♥ Von der Baumschule Eberhard habe ich übrigens etwa 2/3 meiner Rosen, früher habe ich sie auf dem Laupheimer Rosenmarkt gekauft und seit er auch in Ummendorf auf dem Rosenmarkt ist, kaufe ich sie dort.
Habt noch einen wunderschönen Abend ihr Lieben, ich drücke euch alle ganz ganz lieb!! ♥♥♥

19 Comments

  • Efeu wald 26. Juni 2016 at 19:05

    Mein Gott Christel, was ist dass denn…. Dein schöner Garten, wie traurig!!!! Da Wetter ist echt zum Abgewöhnen. Wir haben gestern bei meinen Eltern Wasser ohne Ende gescheppt. Das macht doch wirklich keinen Spaß mehr! Ich hoffe, dass Deine Blumen sich wieder erholen.. Drücke Dir ganz feste die Daumen!
    Liebe Grüße
    Ulla

  • Christine Krause 26. Juni 2016 at 19:16

    Ich denke schon das sich deine Blumen wieder erholen liebe Christel….bei deiner liebevollen Pflege.
    Aber es ist dennoch traurig sowas erleben zu müssen.
    Leider sind wir gegen die Natur machtlos. Und ehrlich diese Umweltkatastrophen machen mir Angst.
    GVLG
    Christine aus der Pfalz

  • designbygutschi 26. Juni 2016 at 19:27

    Liebe Christel,
    schrecklich sind diese massiven Unwetter die es in diesem Jahr überall gibt und die so viel Schaden anrichten.
    Noch nie habe ich davon gehört, dass man Homöopathie für Pflanzen anwendet …
    Aber man/frau lernt nie aus …
    Bloggen bildet … ich lerne soviel Neues dadurch …

    Herzliche Grüße und viele Wünsche, dass sich dein Garten schnell wieder erholt.
    Jutta

  • Ein Dekoherzal in den Bergen 26. Juni 2016 at 19:40

    WIRST sehn es kummt alles wieda in ORDUNG
    hab alles selber erlebt,,,gelle

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

  • House No12 26. Juni 2016 at 19:40

    Liebe Christel,
    deine Trostrosen sind wunderschön!!! Drück dir die Daumen, dass die Homöopathie schnell hilft…und sich alles wieder erholt. Ich kann dich sehr gut verstehen…so ein verwüsteter Garten bricht einem so richtig das Herz.

    Liebe Grüße
    Petra

  • Kath rin 26. Juni 2016 at 21:27

    Oje, liebe Christel, hoffentlich erholt sich der Garten bald wieder. Unserer sieht auch ein wenig zerfleddert aus, aber größere Schäden sind ausgeblieben. Das Wetter ist heuer einfach furchtbar. Es gab schon so viele Schäden durch Unwetter.

    lg kathrin

  • Astrid Ka 26. Juni 2016 at 21:48

    Die Gertrude habe ich auch, die kann schon trösten…
    Eine gute Woche!
    Astrid

  • Die Gartenbotschafterin 27. Juni 2016 at 3:37

    Trostrosen! Ach wie schön.
    Liebe Christel, Gertrude wird Dich sehr trösten.. da bin ich mir sicher.
    Alles Gute!

  • Katzenfarm 27. Juni 2016 at 4:12

    Liebe Christel,
    ich muss mich doch mal mehr mit Homöpathie für Pflanzen beschäftigen. Für mine Familie und meine Katzen ist das für mich seit Jahren schon selbstverständlich, aber bei Pflanzen absolut Neuland.
    Deine Pflanzen erholen sich bestimmt und ich kann immer noch verstehen wie traurig Du warst und bist.
    Deine neuen Rosen sind ein Traum
    Liebe Grüße
    Bettina

  • tatjana 27. Juni 2016 at 4:16

    Liebe Christel,
    hast du recht gehabt, dass du dir zwei Trostrosen gekauft hast, so schöne noch dazu, hoffentlich helfen die naturheilkundlichen Gaben, dass sich dein Garten wieder erholt, es ist so gemein was die Natur da angerichtet hat…
    Liebe Grüße von Tatjana

  • Eclectic Hamilton 27. Juni 2016 at 5:37

    Liebe Christel, danke für den tollen Tipp. Ich denke, du bist sicherlich nicht die einzige mit Hagelschaden und kannst damit auch anderen beschädigten Gärten helfen!

    Ich freue mich sehr, dass du bei Sunday Inspiration mit dabei bist und wünsche dir einen schönen Wochenstart!
    Ines

  • Trixi trauminsel 27. Juni 2016 at 6:11

    Liebe Christel,
    das ist echt heftig! Ich hab jetzt erst die Bilder vom letzten Post gesehen. Oh mein Gott! Da ist echt nix mehr übrig.
    Trotzdem hab ich mir zuerst Gedanken um die Schätze in deinem überschwemmten Keller gemacht. Nicht dass da Unwiederbringliches kaputt und verloren ist. Ich denke da an Fotoalben und ähnliches.
    Dein Garten fängt sich wieder, auch wenn man es jetzt nicht glauben mag. Ich finde die Idee mit Homöopathie nicht schlecht. Ich wär noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass das auch Pflanzen gut tun könnte. Bei uns kriegt das außer uns, nur der Hund 🙂
    Ganz lieben Gruß und viel Glück, dass sich deine Pflanzen schnell erholen!
    Ich drück dich,
    Trixi

  • Petra Wollenberg 27. Juni 2016 at 8:12

    Oh mein Gott, liebe Christel, ich fühle mit Dir und wünsche Dir , dass sich Dein Garten schnell wieder erholt. Diese Unwetter sind wirklich schrecklich. Der Duft der Gertrude ist wunderbar, wir haben sie gleich vier Mal im Rosengarten. Hoffentlich hast du viel Freude an den Trostspendern.
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

  • Gabi 27. Juni 2016 at 9:22

    …ich hatte ja keine Ahnung, dass die Globuli auch in der Flora eingesetzt werden können – wir bräuchten dann viel Aconitum wegen der fliegenden Fußbälle ;O)
    Halt dir die Daumen,
    servus
    GAbi

  • Lias Home 27. Juni 2016 at 14:15

    Oh liebe Christel mein Mitgefühl hast du da auch!!!!
    Ich drück dir die Daumen das sich dein Garten wieder
    erholt!
    Lieben Gruß
    Lia

  • Marionette Hermann 27. Juni 2016 at 14:44

    Liebe Christel, wir hatten hier auch schon den schlimmsten Hagel mit riesigen golfballgroßen Körnern – Noch heute habe ich an meinen Pflanzen die Schadstellen. Manches kann man halt nicht wegschneiden, Teile der Pflanzen müssen erhalten bleiben. Aber du hast das toll gemacht und Homöopathie bei Pflanzen wie bei Tieren und Menschen finde ich eine tolle Sache. Ich arbeite zwar auch mit Globuli aber noch mehr mit Vorbereiteten Extrakten und ich habe damit schon die mickrigsten Pflanzen wieder in Fahrt gebracht. Sich selbst etwas zu gönnen ist großartig und sollte man immer mal wieder tun – vor allem wenn diese Dinge für viele Jahre halten werden .. (Wetter hast Du das gehört – ja das war an dich gerichtet) Vielen Dank fürs Zeigen. LG Marion

  • shabbylinas welt 27. Juni 2016 at 15:24

    Liebe Christel,
    trotz Trost-Rosen drücke ich dich nochmal zurück. Die Daumen drücke ich auch. Deine Rosen werden dir die Fürsorge bestimmt danken. Du wirst sehen. Kopf hoch!

    glg nicole

  • Christina A. 27. Juni 2016 at 16:58

    Ich drück dir die Daumen, dass sich alle Pflanzen wieder erholen werden. Deine Trostrosen würden mir auch gefallen, sowas könnte ich gerade auch mal gebrauchen, denn es regnet ununterbrochen und so langsam krieg ich die Krise. Alles wächst bzw. wuchert und man kann nichts machen. Die Hecken werden immer buschiger und der Buchspilz hat nach Jahren auch wieder zugeschlagen….
    GlG Christina

  • Erica Sta 28. Juni 2016 at 7:42

    Hallo Christel,
    wieder ein neues Gesicht, ein neuer Blog … ein fantastischer Post! Die Neugierde war geweckt. Wie interessant, dachte ich zuerst, Pomponetti klingt nett und könnte eventuell italienischen Ursprungs sein. Dein Wissen, um die Pflanzenpflege beeindruckt.

    Das ist das Bereichernde bei diesen Challenges, Kontakte knüpfen zu können. Hierher gefunden durch die wunderbare Ines, freue ich mich jetzt besonders; werde ich mich vertiefen und noch weitere Posts durchlesen und genießen ?

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

  • Leave a Reply

    ×