Start in die Erdbeersaison mit kleinen Erdbeerfladen (süß)

24. Mai 2018 - 7 Comments

Start in die Erdbeersaison, Pomponetti, Erdbeerpizza

Am Montag kam unverhofft das große Tochterkind für ein paar Tage zu Besuch. Also habe ich mal wieder gebacken 🙂 Die Erdbeersaison ist ja nun eröffnet und auf Wunsch von Anja habe ich die kleinen Erdbeerfladen aus der aktuellen Living at Home nachgebacken. Ein ganz klein wenig abgewandelt habe ich das Rezept für dich. Doch schon allein der anderen leckeren Rezepte wegen lohnt es sich das Heft zu kaufen ;))

Megaleckere , kleine Erdbeerfladen zum Auftakt der Erdbeersaison

Wenn es wieder bezahlbare deutsche Erdbeeren im Handel gibt, dann ist die Erdbeersaison für mich offiziell eröffnet. Darum musste ich am Dienstag auch gleich zuschlagen. 1kg Erdbeeren habe ich für das folgende Rezept gebraucht. 1 kg für Erdbeermarmelade ( Rezept folgt demnächst) und das restliche Kilo haben wir uns so schmecken lassen ;)) Endlich gibt es wieder Müsli oder Porridge mit Sommerobst….yeah!!

Start in die Erdbeersaison, Pomponetti, Erdbeerpizza

Für dieses leckere Erdbeerrezept macht man einen Hefeteig mit leckerer Vanillequarkfüllung. Nach dem Backen werden die Fladen mit frischen Erdbeeren und Erdbeersauce garniert. Und es schmeckt soooo lecker!! Versprochen! Wenn du dir jetzt auch das Wasser im Munde zusammenläuft, habe ich das Rezept für dich

Drucken
Start in die Erdbeersaison, Pomponetti, Erdbeerfladen

Erdbeerfladen

Keyword Erdbeeren, Sommer

Zutaten

Teig

  • 350 g Mehl (Type 550)
  • 3 EL Vollrohrzucker
  • 1/2 Päckchen Hefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 50 g Butter

Belag

  • 400 ml Milch
  • 1 P Vanillepuddingpulver
  • 4 EL Vollrohrzucker
  • 250 g Magerquark
  • flüssige Butter zum Bestreichen
  • 750 g Erdbeeren
  • Puderzucker

Erdbeersauce

  • 250 g Erdbeeren
  • 2 EL Limettensaft
  • 20 g Vollrohrzucker

Anleitungen

  1. Zunächst aus den oberen Zutaten einen Hefeteig herstellen. Dazu Butter und Milch zusammen lauwarm erhitzen und mit der Hefe verrühren. Danach die Hefelösung mit Mehl und Zucker zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt etwa 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

  2. Inzwischen für den Belag etwa 100ml Milch mit dem Puddingpulver und dem Zucker verrühren. Restliche Milch kurz aufkochen und das angerührte Puddingpulver unter Rühren dazugeben. Weiterführen bis der Pudding dick wird. Anschließend mit einer Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen.

    Zum Schluss den abgekühlten Pudding mit dem Quark gut verrühren.

  3. Den Hefeteig auf bemehlter Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten. Anschließend den Teig in 10 Portionen teilen.  Ich habe ihn mit der Hand zu kleinen Fladen flachgeklopft und die Enden zu kleinen Spitzen gedreht.

    Danach die kleinen Fladen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit flüssiger Butter bestreichen. Nun die Fladen mit der Vanillequarkmasse bestreichen, dabei den Rand unbedingt etwas frei lassen.

    Dann nochmals einige Minuten gehen lassen

  4. Währenddessen den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Danach für die Sauce Erdbeeren waschen, den Stil entfernen und mit dem Limettensaft, sowie Zucker fein pürieren.  Anschließend kalt stellen.

  5. Die Fladen auf der untersten Schiene etwa20 Minuten goldgelb backen. Lauwarm abkühlen lassen. Inzwischen Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Zum Schluss die Erdbeeren auf den Fladen verteilen, mit Erdbeersauce beträufeln und die Erdbeerfladen mit Puderzucker bestäubt servieren

Hier waren alle hellauf begeistert von diesem Erdbeerrezept. da es auch nicht ganz so süß ist, wird es demnächst wieder gebacken. Man muss schließlich die Erdbeersaison ausnutzen, oder?! Wenn du keinen Vollrohrzucker magst, kannst du ohne Weiteres auch normalen Zucker verwenden, kein Problem…..

Start in die Erdbeersaison, Pomponetti, Erdbeerpizza

Start in die Erdbeersaison, Pomponetti, Erdbeerpizza

 

Abschließendes zur DSGVO

Ich habe mich heute nochmals voll und ganz der DSGVO gewidmet und hoffe es passt so….. Demnach habe ich nun bei der Kommentarfunktion ein Kästchen zum Abhaken der Datenschutzerklärung, ebenso beim Kontaktformular. Dieses lästige Cookieteil ist noch etwas erweitert worden…. Im Grunde hat sich aber nichts geändert. Man kann hier nun nochmals die Datenschutzerklärung lesen, Third-Parties… was auch immer das bedeutet… ablehnen, oder einfach wie immer auf OK drücken, damit das Teil verschwindet ;)) Noch ein Hinweis zu den Rezepten. Wie du sicherlich schon festgestellt hast, verwende ich statt des Rezeptdownloads seit einiger Zeit ein Rezeptplugin. Da der Rezeptdownload über Google Drive funktioniert, bin ich gerade dabei die alten Rezepte zu überarbeiten….. Bei manchen Rezepten wird deshalb  nur ein Foto mit dem Rezept anstatt des Links zu sehen sein. Ich hoffe bis nächste Woche bin ich damit durch….. seufz….

Hab nun einen wunderschönen Abend, ich hoffe mit meinen Erdbeerfladen habe ich dir ein wenig den Abend versüßt. Sei liebst gegrüßt

 

 

Ich mache mit bei: RUMS

 

Übrigens ein letztes Mal heute, denn Rums wird es nicht mehr geben, da ganz viele der kleinen Blogs geschlossen haben oder heute noch schließen. Ich halte dies für absolut überstürzt und unnötig und finde es schade, dass dabei so viel Wissen und Vielfalt verloren geht! Lasst euch bitte nicht verrückt machen!! Ich hoffe dieser Wahnsinn hört bald auf und alles normalisiert sich wieder!!

7 Comments

  • Astridka 24. Mai 2018 at 22:24

    Liebe Christel, ich hätte auch Erdbeertartes machen sollen, statt zum zigsten Mal meine Datenschutzerklärung zu überarbeiten. Aber immerhin konnte ich einigen anderen Bloggerinnen helfen und endlich meine Geranien in die Blumenkästen im ersten Stock pflanzen.
    Ich hoffe auch, dass wir bald wieder wir selber sind….
    Gute Nacht!
    Astrid

  • kleine blaue wel 25. Mai 2018 at 9:14

    Liebe Christel,
    Erdbeeren liebe ich ja auch in allen Variationen,mmh!
    Meine Oma hat damals oft so ähnliche Teilchen gebacken mit Pflaumenmus darin.
    Ich lass mich jetzt auch nicht mehr verrückt machen und finde es echt schade,daß sich so viele Blogs verabschiedet haben…
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Kristin

  • Urte Elfenrosengarten 25. Mai 2018 at 14:10

    Liebe Christel,
    so so lecker deine kleinen süßen Erdbeerfladen!
    Und nun hab ich so Appetit bekommen 🙂
    Ja, das traurigste ist wirklich, dass so viele schließen.
    Und es ist so schade um diese Vielfalt!
    Vielleicht ändern ja doch noch einige ihre Meinung.
    Gut, dass du damals zu WordPress gegangen bist.
    So ein Haken bei den Kommentaren fehlt einfach bei Blogger.
    Vielleicht ziehe ich doch noch irgendwann um.
    Hab nur Bammel vor diesem Aufwand.
    Ganz viele liebe Grüße von der Urte

  • Tina vom Dorf 26. Mai 2018 at 15:27

    Liebe Christel,
    danke für das tolle Rezept. Habe es mir schon ausgedruckt und die kleinen, feinen Fladen werden sicher bald nachgebacken.
    Ich habe gerade einen Boden gebacken, Erdbeeren im Garten gepflückt und morgen gibt es dann einen ganz klassischen Erdbeer-Boden. Das ist Sommer!!
    Sonnige Grüße
    Tina

  • get lucky 26. Mai 2018 at 17:58

    …wie sagt man so schön ? Läuft,…..
    …… ja, das Wasser im Mund zusammen,
    denn ich bin doch der Erbeersüchtling schlechthin :O)
    Ich werde das demnächst gleich mal ausprobieren, bei uns steht wöchentlich einmal diese Rezept auf dem Programm :
    https://friendly-hearts.blogspot.de/2011/05/strawberry-tirami-su.html

    Liebste
    Grüße, servus
    Gabi

  • Wolfgang Nießen 28. Mai 2018 at 9:53

    Liebe Christel,
    die Erdbeerfladen sind absolut verführerisch und das liegt sicher nicht nur an den wundervollen Bildern. Erdbeeren könnte ich immer weiter essen.
    Die DSGVO ist schon ein ziemliches Monster, und es herrscht ziemlich viel Verwirrung, selbst Anwälte können nicht jede Frage beantworten.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  • Leave a Reply

    ×