Schwäbischer Flammkuchen – Dinnete mit Zigenfrischkäse und Ruccola oder ich backs mir im Mai ♥

26. Mai 2015 - 13 Comments
Flammkuchen ist ja bekanntlich die französische Antwort auf italienische Pizza. Hier habe ich ja schon mal klassischen Flammkuchen gebacken…. Dinnete oder auch Dünnede ist die schwäbische Version des Flammkuchen. Allen gemein ist der leckere sehr dünne Boden mit verschiedenen Belägen. Bei der schwäbischen Version ist der Rand etwas dicker.
Auf Dinnete kommt oft Sauerrahm, Quark oder Crème Fraîche. Mein Rezept kommt mit Ziegenkäse daher, gepaart mit Crème Fraîche…. Geschmack gibt zusätzlich gewürfelter Speck und als gesunde Abrundung kommt nach dem Backen Ruccola obendrauf…..
Schwäbischer Flammkuchen, Zutaten
Zutaten für Flammkuchen

Dinnete (schwäbischer Flammkuchen) mit Ziegenkäse und Ruccola für 3 Stück

280g Weizenmehl, 120g Dinkelmehl, ca 350ml Wasser, 1Tl Salz, 1Hefe, 1 El Olivenöl
150 g Ziegenfrischkäse, 150g Crème Fraîche, Salz, Pfeffer, 150g gewürfelter Speck, 
1 Bund Frühlingszwiebeln, 1 Bund Ruccola

Aus den oben angegebenen Zutaten einen Hefeteig zubereiten. Abgedeckt an einem warmen Ort  etwa 40 Minuten gehen lassen. Ziegenfrischkäse und Crème Fraîche verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Scheiben schneiden.
Backofen auf 230° Grad vorheizen ( keine Umluft!), Teig in 3 Teile teilen und zu dünnen Fladen ausrollen. Mit der Creme bestreichen, mit Zwiebeln und Speck bestreuen und nacheinander 12- 15 Minuten knusprig backen. Jeweils zum Schluss kurz vor dem Servieren mit gewaschenem und trocken getupften Ruccola garnieren.
Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse und Ruccola
 Lasst es euch richtig gut schmecken! Ist wie ganz viele, ach was sag ich die meisten Rezepte von mir relativ schnell und einfach gemacht. Der Sohnemann hat jedenfalls gejubelt, als er sah, was es heute gibt…. psst ….der Herzensmann sicher auch, halt nicht so laut ;)) Und wenn ihr jetzt richtig Lust und Laune auf selbstgebackenen Flammkuchen bekommen habt, dann schaut mal schnell bei Clara von Tastesheriff vorbei…. Die sammelt nämlich alle Arten von Flammkuchenrezepten und da sind bestimmt tolle Sachen dabei, von süß bis deftig. Also bis gleich, dort bin ich jetzt nämlich auch zu finden :)) Mich interessieren nämlich mal die süßen Varianten…. ♥
Schwäbicher Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse und Ruccola
Schwäbischer Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse und Ruccola

 Seid lieb gedrückt! ♥♥♥

13 Comments

  • Connys Cottage 26. Mai 2015 at 17:36

    Hallo,

    es sieht zum Abeisen lecker aus. Und der Teich hat gerade die richtige Dicke. Mmmmm lecker. Da hätte ich gern in deiner Küche gestanden und genascht :O)

    Sei Herzlich Gegrüsst von Conny

  • Nicole´s buntes Haus 26. Mai 2015 at 17:54

    Du zeigst immer so leckerer Sachen.Und das wo ich Ruccola liebe.
    LG
    Nicole

  • Lina von Silbermandel´s Welt 26. Mai 2015 at 18:27

    Liebe Christel
    jammi, dein schwäbischer Flammkuchen schaut himmlich lecker aus.
    Zum Anbeißen sind Deine tollen Bilder dazu.
    Alles Liebe
    Lina

  • Anonym 26. Mai 2015 at 18:46

    Mmmhh, ich habe schon meinen Einkaufszettel geschrieben! Wir lieben (fast)alle Rucola.Ich freu mich schon auf morgen!
    Schönen Abend noch,
    Monika

    • Anonym 27. Mai 2015 at 15:01

      Rezept erfolgreich ausprobiert! Wirklich sehr lecker.Danke für das Rezept!
      Viele Grüsse,
      Monika

    • Pomponetti 28. Mai 2015 at 18:59

      Oh das freut mich jetzt aber liebe Monika!! ♥

  • Karin 26. Mai 2015 at 19:39

    Vielen Dank!
    Ich liebe schnelle und leckere Rezepte!
    Dein Flammkuchen sieht sooooo gut aus!
    GlG Karin

  • DerBuchlingStricktAuch 27. Mai 2015 at 4:02

    Hmmm, sieht das gut aus!
    Wenn Flammkuchen die frz. Antwort auf Pizza ist, dann ist diese (alias "Mafiablootz") die Antwort auf schwäbischen Blootz (oder Dinnete, wie du sagst)! ;-D
    Herzlicher Gruß
    Carmen

  • Herbst Liebe 27. Mai 2015 at 6:56

    Oh, sieht das gut aus! Das muss ich unbedingt testen.
    Herzlichst Ulla

  • Mrs Always Right 27. Mai 2015 at 8:13

    Liebe Christel:
    eigentlich ist mit einem Wort alles gesagt: mnomnomnom! 🙂
    Sieht superlecker aus – jetzt hab ich Hunger! 😉
    Liebe Grüße, Claudi

  • Zwergenwelt 27. Mai 2015 at 10:28

    liebe Christel,
    das Rezept liest sich super und ich liebe sowieso Flammkuchen, egal wie, Dennete inclusive! :O))
    Lecker!! einen schönen Tag für dich, ganz liebe Grüße, cornelia

  • siebenVORsieben 27. Mai 2015 at 15:58

    Jetzt habe ich Hunger, liebe Christel,
    das hast du wieder gut hinbekommen ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

  • Leave a Reply

    ×