Gartenzauber im April oder was tun bei Giersch

18. April 2018 - 12 Comments

 

Gartenzauber im April, Pomponetti

Ein wahrer Gartenzauber ist das hier im April! Ich hätte nicht gedacht, dass die Vegetation in meinem Garten so schnell aufholen würde nach diesen Schneemassen im März! Doch mittlerweile grünt und blüht es hier um die Wette.

Gartenzauber im April oder warum ich den Giersch nun wachsen lasse

Nachdem der Frühling nun endlich alles geben will… so kommt es mir wenigstens vor….. sprießt hier das Grün nur so aus dem Boden ;)) Leider auch diese Pflanzen und Kräuter, die man nicht unbedingt haben möchte… das Unkraut ! Mit dem Giersch habe ich meinen Frieden geschlossen. Weg bekomme ich ihn eh nicht. Teilweise grabe ich ihn ein wenig um, damit er etwas reduziert wird. Außerdem reiße ich ihn um Rosen oder andere Pflanzen heraus, damit er diese nicht überwuchert. Doch seitdem ich in einer Gartenzeitschrift gesehen habe, wie er sich dort in einem Garten mit den anderen Pflanzen arrangiert hatte, rege ich mich nicht mehr über ihn auf. Im Gegenteil, seine Blüten sind bezaubernd und lassen sich wunderbar in Gestecke oder Kränze integrieren, wie zum Beispiel hier und hier <3

Wie du siehst hat er sich hier auch schon wieder seinen Raum erobert ;))

Gartenzauber im April, Pomponetti Gartenzauber im April, Pomponetti Gartenzauber im April, Pomponetti

 

 

Da heute meine Leihobjektive für die Hochzeit am Samstag gekommen sind, musste ich natürlich gleich mit diesem wunderbaren Canon 85mm 1,4L Fotos machen …. Da bieten sich  Gartenbilder doch geradezu an 🙂 Ich liebe dieses Objektiv und sobald ich das Geld dafür zusammengespart habe, werde ich es kaufen!

Gartenzauber im April, Pomponetti, Schachbrettblume Gartenzauber im April, Pomponetti, Schachbrettblume Gartenzauber im April, Pomponetti, Sumpfdotterblume

 

Oben meine Schachbrettblumen, die sich in meinem Garten so wunderbar vermehren <3 Im unteren Bild siehst du meine Sumpfdotterblume, die meine Mom vor ganz vielen Jahren bei sich abgestochen hat und die bis zu unserem Umzug vor vier Jahren in unserem kleinen Teich in Birkendorf gewohnt hat. Hier habe ich sie in einen alten Futtertrog mit Wasser und Steinen gesetzt und sie blüht unermüdlich jedes Frühjahr <3

Gartenzauber im April, Pomponetti Gartenzauber im April, Pomponetti, Japanische Zierkirsche Gartenzauber im April, Pomponetti, Japanische Zierkirsche

 

Gartenzauber im April, Pomponetti, Japanische Zierkirsche

Hier mal einen ganz anderen Blick auf unser Haus….. Diesmal von Nachbars Garten, wo diese wundervolle japanische Zierkirsche blüht 🙂

Gartenzauber im April, Pomponetti, Eingang Gartenzauber im April, Pomponetti, Eingang Gartenzauber im April, Pomponetti, Eingang

 

Zum Schluss noch mein geliebtes Margeritenbäumchen am Eingang…. Normalerweise bin ich so gar nicht der Margeritentyp, doch diese Farbe zusammen mit meiner hellblauen Hauswand und dem alten hellblauen Emailleeimer flasht mich jedesmal, wenn ich auf unser Haus zulaufe <3

Ich hoffe dir hat unser kleiner Rundgang durch meinen Gartenzauber gefallen?!

Hab noch einen wunderschönen Abend und sei liebst gegrüßt ♥♥♥

12 Comments

  • Astridka 19. April 2018 at 0:05

    Wünschte, mein Garten würde mich auch so bezaubern…
    LG
    Astrid

  • Lill 19. April 2018 at 0:41

    Liebe Christel,
    die Bilder sind alle zauberhaft und lassen einem das Herz höher schlagen. Es ist immer wieder erstaunlich, welche Kraft in der Natur steckt und wie schnell sich so ein Wandel im Garten vollzieht. Man kann fast schon beim wachsen zuschauen und jeden Tag entdeckt man etwas Neues, was seine Kraft zeigt. Erst gestern habe ich meinen langersehnten Giersch für den Garten bekommen. Allerdings versenke ich einen großen Mörtelkübel im Garten und werde die Blüten (dank tausend Rezeptideen) sowieso nicht im Garten verblühen lassen. Ich finde den Giersch in jeder Hinsicht toll, natürlich auch für Sträuße. Gut, wenn ich einen Garten mit wildwucherndem Giersch übernommen hätte, wäre ich wie viele Gartenbesitzer wahrscheinlich auch nicht happy. Aber wenn man ihn schon im Garten hat, dann sollte man das Beste daraus machen, so wie Du es inzwischen handhabst.

    Danke für die vielen wunderschönen Bilder,
    Dir alles Liebe, Lill

  • kleine blaue Welt 19. April 2018 at 8:48

    Liebe Christel,
    dein frühlingshafter Garten ist herrlich!
    Ich bin auch erstaunt,wie schnell die Natur alles aufgeholt hat in der kurzen Zeit!
    Dein Margeritenbäumchen gefällt mir auch besonders gut im Eimer!
    Ganz liebe Donnerstagsgrüße von
    Kristin

  • Jutta von siebenVORsieben 19. April 2018 at 9:31

    Herrlich deine Blumen und Blüten.
    Ich bin übrigens seit letztem Jahr auf der Sche nach Giersch(zum Kochen) und finde keinen…
    Liebe Grüße
    Jutta

    • Pomponetti 19. April 2018 at 9:39

      Na den findest du bei mir zur Genüge liebe Jutta ;))
      Ganz liebe Grüße
      Christel

  • Pomponetti 19. April 2018 at 12:13

    URL: https://allegriaslandhaus.de
    Kommentar:
    Leihobjekte, was es nicht alles gibt! Scheint nicht übel zu sein, das gute Stück. Herrlich aprilfrische Eindrücke hast Du uns mitgebracht. Darf ich mal ne Weile im Hängesessel schwingen? Der sieht sehr gemütlich aus. Mit dem Giersch habe ich mich vertragen. Ich lasse ihn gewähren, nur, wenn er seine Grenzen überschreitet, geht es ihm an den Kragen. Aufessen schaffe ich nicht und so lecker finde ich den auch nicht. Nur die ganz neuen Blättchen munden im Smoothie, danach sind die mir zu hart und faserig.
    Liebe Grüße
    Karen

    • Pomponetti 19. April 2018 at 12:14

      Liebe Karen, irgendwas war mit deinem Kommentar…. darum hab ich ihn jetzt so eingefügt…. Ganz lieben Dank ❤️

  • petra 20. April 2018 at 6:47

    Wundschön war der Rundgang durch deinen Garten. Es ist schon toll, wie uns der Frühling erfreut.
    Die Freude mit Giersch kommt auch bei mir dieses Jahr wieder auf. Ich denke, wir müssen ihn akzeptieren wie auch die anderen Vagabunden im Garten, welche sich niederlassen, wo es ihnen gefällt.
    Liebe Grüße
    Petra

  • Tanja von mx | living 20. April 2018 at 19:08

    Hallo liebe Christel,
    ach ist das schön bei Euch! Ein wenig Giersch kann dem ganz sicher keinen Abbruch tun! Wunderschöne Bilder, da kommt man glatt ins Schwärmen.
    Ein tolles Wochenende wünsche ich Dir und sende viele liebe Grüße
    Tanja

  • Yna 24. April 2018 at 15:57

    Hallo liebe Christel,
    wie immer zauberhafte Bilder. Und jedes mal frage ich wieder, wie du es hinbekommst, dass das bei dir alles so hell und freundlich und licht ausschaut. Da müssen wir beim nächsten Treffen mal drüber reden 🙂
    Und der Giersch? Ja, da habe ich auch aufgegeben. Ich lasse den jetzt wachsen. Ist ja auch schön grün. Und wo er zu sehr wuchert, da rupfe ich ihn auch ein wenig weg. Man soll ihn ja auch essen können. Wäre das eine Art Rache an dem Zeug ??? 🙂
    Sonnig frische Grüße,
    Yna

  • Sara - Mein Waldgarten 29. April 2018 at 13:23

    Der Giersch wächst bei uns teilweise auch allein deshalb, weil ich es gar nicht schaffen würde, ihn bis aufs Letzte zu bekämpfen! Allein vorgestern war ich praktisch fast den ganzen Tag im Garten und habe gerade mal einen Streifen am Zaun zum Nachbarn geschafft, weitgehend, aber nicht vollständig, vom Giersch zu befreien. Dafür hatte ich mir einen Sonnenstich eingehandelt und gestern eine Migräne. 😉 Es ist die Sache also kaum wert. Daher werde ich nun verstärkt Giersch verdrängende Bodendecker anpflanzen, dann erledigt sich das Problem weitgehend von selbst.

    Es ist schon erstaunlich, wie schnell alles wieder grünt und blüht, längst ist einiges wieder am Verblühen. 😉

    Liebe Grüße und einen schönen Maisonntag
    Sara

  • […] Endlich kann ich wieder aus dem Vollen schöpfen, denn mein Garten steht in fast! voller Blüte 🙂 So habe ich nun Eineige Rosen abgeschnitten und sie mit Frauenmantel, Jungfern im Grün und Sterndolden kombiniert. Außerdem liebe ich die weißen Blüten des Giersch… Die lassen sich so toll in Sträuße einarbeiten oder auch für Kränze…. Mit Giersch kann ich hier genauso dienen, wie mit Frauenmantel oder Rosen….lach….. Seit eineigen Jahren ärgere ich mich nämlich nicht mehr darüber, dass er hier wächst, sondern weise ihn nur etwas in seine Grenzen :::: Hier habe ich schon mal einen Post darüber geschrieben…. […]

  • Leave a Reply

    ×