Kartoffelsalat mal anders… ein leichtes Sommerrezept

31. Juli 2018 - 6 Comments

Kartoffelsalat mal anders... ein leichter Sommersalat

Hast du Lust auf ein leichtes Sommerrezept? Dann habe ich  hier mal eine Alternative zum klassischen Kartoffelsalat. Vielleicht kennst du ja schon den Sizilianischen Kartoffelsalat… Den mag ich natürlich auch sehr gerne und habe ihn daher hier schon öfter vorgestellt. Dieser hier fällt allerdings in die Kategorie vegan, was mir gerade sehr entgegen kommt 🙂

Ein etwas anderer Kartoffelsalat oder einfach ein Sommerrezept

Bei diesen Temperaturen bevorzuge ich leichte  und schnelle Küche. Deswegen gibt es bei uns meistens Salate in allerlei Variationen. Dieses Rezept habe ich bei Dési auf Instagram entdeckt und war sofort fasziniert. Obgleich ich es ein wenig abgewandelt habe. Auf ihrem Blog A Matter of Taste findest du die Originalvariante und zwar auch eine für Thermomixbesitzer ….  Während ich ja noch alles ganz klassisch nach der altbewährten Methode mache ;)) Zumal ich es ja nicht so mit dem Thermomix- Ding habe…. doch das steht auf einem ganz anderen Blatt…..

Kartoffelsalat mal anders... ein leichter Sommersalat, Sommerrezept, Pomponetti

Kartoffelsalat mal anders... ein leichter Sommersalat, Sommerrezept, Pomponetti

 

Falls dir jetzt auch das Wasser im Mund zusammenläuft, habe ich hier das Rezept für dich. Schließlich bist du ja auch Fan der schnellen Küche, oder? ;)) Außerdem verspreche ich, dass du keine unnötige Energie verschwendest, denn alles kocht sich ja quasi von selbst… die Möhren im Backofen, die Kartoffeln im Salzwasser. Das heißt, du musst nur die Vorbereitungen treffen ;)) Entsprechend sind hier alle mächtig begeistert von diesem Sommersalat!

Drucken
Kartoffelsalat mal anders... ein leichter Sommersalat, Sommerrezept, Pomponetti

Kartoffelsalat

Keyword kartoffelsalat, leichte küche, sommersalat

Zutaten

Kartoffelsalat

  • 1 kg Kartoffeln
  • 500 g Möhren
  • 1 Ackerknoblauch gepresst
  • 2 Tl Honig
  • 1 El Olivenöl
  • 2 Handvoll Ruccola
  • 7 Radieschen in Scheiben geschnitten
  • 100 g Erbsen
  • 1 Handvoll Zuckerschoten blanchiert
  • 1/2 Beet Kresse

Dressing

  • 3 El Olivenöl
  • 2 El Apfelessig
  • 2 El Ahornsirup
  • 2 El Ruccolapesto
  • Salz und Pfeffer

Ruccolapesto

  • 2 Handvoll Ruccola
  • 1 Ackerknoblauch gepresst
  • 100 g Cashewnüsse
  • Abrieb einer Zitrone
  • 2 El Hefeflocken
  • Salz, etwa 1 Tl und Pfeffer
  • 6 El Olivenöl

Anleitungen

  1. Zuerst die Kartoffeln im Salzwasser gar, bzw leicht bissfest  kochen. Zuvor den Backofen auf 200 Grad vorheizen ( Ober-und Unterhitze). 

  2. Weiterhin die Möhren längs vierteln sowie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 1 El Olivenöl mit dem gepressten Knoblauch und dem Honig verrühren und auf die Möhren streichen. Danach im Backofen 30 Minuten garen 

  3. Inzwischen für das Ruccolpesto alle Zutaten im Hochleistungsmixer gut durchpürieren.

  4. Anschließend die Zutaten für das Dressing verrühren

  5. Abschließend die Kartoffeln entweder schälen oder noch mit Schale in grobe Scheiben schneiden. Dann das Dressing unter die Kartoffeln geben. Zuletzt das restliche Gemüse dazugeben und unterheben.

Kartoffelsalat mal anders... ein leichter Sommersalat, Sommerrezept, Pomponetti

Kartoffelsalat mal anders... ein leichter Sommersalat, Sommerrezept, Pomponetti

Hab nun noch einen wundervollen sommerlichen Tag, viel Trinken nicht vergessen!! Ist ja immer so eine Sache bei mir ;)) Ich werde heute mittag dann mal beim Kuchenbacken sein, Anja wird morgen 30!! …krass oder?!! Ab heute Abend ist dann  FullHouse hier angesagt… darauf freue ich mich schon sehr ♥ Drück dich lieb ♥♥♥

 

6 Comments

  • Astridka 31. Juli 2018 at 17:26

    Gut, gut, uns gehen langsam die Ideen aus 😀
    Heute gibt es einen Salat mit Gabelspaghetti, Bohnen, Hähnchen ( vom Grill meines ehemaligen Schülers ), getrockneten Tomaten, morgen dann ein Kartoffelsalat mit Äpfeln. Dann wäre eigentlich einer mit Reis dran, so das kitchische Kochmuster…
    Lasst es euch schmecken. ich melde mich, wenn ich es probiert habe.
    GLG
    Astrid

  • Heidi 1. August 2018 at 7:14

    Das liest sich wirklich sehr lecker :))
    danke dafür
    LG heidi

  • get lucky 1. August 2018 at 19:15

    …welch farbenfrohe und gesunde Variante,
    liebe Christel,
    genau richtig für mich , doch ein paar würden hier wohl etwas bei den Erbsen stochern, lach !
    Liebste
    Grüße,
    bis dann
    Gabi

  • Jutta von siebenVORsieben 2. August 2018 at 18:28

    Schon 30… wirklich verrückt (sieht auch gar nicht wie 30 aus).
    Dein Salat sieht oberlecker aus und ich mache ihn demnächst ganz bestimmt mal. Er könnte nämlich tatsächlich meinen KIndern schmecken!!! Und das heißt was.
    So, nun warte ich – genau wie gestern – auf ein “erholsames” Gewitter.
    Liebe Grüße
    Jutta

  • Dési / a matter of taste 3. August 2018 at 12:17

    Liebe Christel,
    wie schön, dass ich dich zu diesem leckeren Salat inspiriert habe. Deine Variante sieht auch köstlich aus.
    Ganz liebe Grüße Dési

  • Mondarah 3. August 2018 at 12:18

    Wow! Kalt, schnell und trotzdem eine komplette Mahlzeit mit allen Nährstoffen.
    Einziger Wehrmutstropfen die 30 Minuten Backofenzeit :))). Da muss ich mir bei der Brüllhitze was einfallen lassen. Und du backst auch noch Kuchen. Respekt!
    Herzliche Grüße
    Christel

  • Leave a Reply

    ×