Torta della Nonna….eine Spezialität aus Italien

20. August 2019 - 4 Comments

Heute habe ich eine italienische Spezialität für dich, die ich am Gardasee entdeckt habe… eine Torta della Nonna…. Omas Kuchen 🙂

Kaffeepause mit italienischer Spezialität, Pomponetti

Torta della Nonna ….. ein Kuchen nach Großmutter Art oder eine Spezialität aus Italien

Ich liebe einfach Pudding und Cremes, vor allem auch in Kuchen… wie schon der leckere Vanille- Kirschkuchen mit Streuseln….oder der Pflaumenkuchen hier….

So musste ich natürlich unbedingt die italienische Variante nach Großmutter Art probieren, mit dieser leckeren Zitronen- Vanillecreme. Und ich habe ein bisschen an einem Rezept gefeilt. Denn die Italiener mögen es sehr süß, zu süß für meinen Geschmack und so habe ich den Zucker etwas reduziert. Außerdem habe ich zum Mehl Vanillepuddingpulver genommen… für ein wenig mehr Vanillegeschmack ;))

Torta della Nonna, italienische Spezialität, Pomponetti

Torta della Nonna, italienische Spezialität, Pomponetti

Kaffeepause mit italienischer Spezialität, Pomponetti

Torta della Nonna, italienische Spezialität, Pomponetti

…. und? Hast du Appetit bekommen? Dann habe ich jetzt das Rezept für dich 🙂

Drucken
Torta della Nonna, italienische Spezialität, Pomponetti

Torta della Nonna, Omas Kuchen

Italienische Spezialität

Gericht Kuchen
Länder & Regionen Italian
Keyword backen, Torta della Nonna

Zutaten

Mürbeteig

  • 160 g kalte Butter
  • 400 g Mehl
  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • Schale von 1 Zitrone ( Bio)

La Crema

  • 750 ml Milch
  • Zitronenschale
  • 3 Eier, 1 Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 1 Vanillepuddingpulver
  • 30 g Mehl

Garnierung

  • Pinienkerne und Puderzucker

Anleitungen

  1. Aus den Teigzutaten einen glatten Mürbeteig kneten. Diesen in Frischhaltefolie im Kühlschrank 30 Min ruhen lassen

  2. Währenddessen die Zitrone heiß abwaschen und die Schale mit einem Schäler oder Zestenreißer in große Stücke schälen. Die Milchl zusammen mit der Zitronenschale in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen ( nicht kochen lassen)

  3. Die Eier, sowie das Eigelb mit dem Zucker mit dem Rührgerät verühren und vorsichtig das Puddingpulver und das Mehl dazugeben. Solange rühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

  4. Sobald die Milch kurz vor dem Kochen ist, den Topf vom Herd nehmen und die Zitronenschale entfernen. Unter kräftigen Rühren mit dem Schneebesen langsam in die Eier- Mehl -Mischung geben.

  5. Den Topf zurück auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze unter stetigem Rührendas Ganze zu einem Pudding einkochen. Anschließend abdecken, damit sich keine Haut bildet und auskühlen lassen

  6. Nun den Backofen auf auf 160 Grad ( Heißluft) vorheizen.

    Eine Springform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig nochmals gut durchkneten. Anschließend auf einem bemehlten Backpapier 2/3 des Teiges rund und möglichst dünn ausrollen. Nun die Springform auskleiden und den teig dabei andrücken. Überstehendes einfach wegschneiden....

  7. Die Puddingcreme darauf geben und glatt streichen. Den restlichen Teig ebenfalls rund ausrollen und auf die Puddingcreme legen. Dabei den Rand festdrücken. Mit einer Gabel einstechen und Pinienkerne darüberstreuen.

  8. Den Kuchen auf zweiter Stufe etwa 50 Minuten backen. Danach für weitere 10 Minuten auf 180 Grad backen.

  9. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Torta della Nonna, italienische Spezialität, Pomponetti

Torta della Nonna, italienische Spezialität, Pomponetti

Kaffeepause mit italienischer Spezialität, Pomponetti

Ich muss nur darauf achten, beim nächsten Mal die obere Platte etwas dünner auszurollen. Sonst entsteht nämlich ein Hohlraum zwischen Füllung und Deckel ;))

Der Herzensmann und ich haben dann Kaffeepause in der Gartenlaube gemacht. Für das Setting der Blogfotos musste ich ein paar Mal hin und herlaufen. Natürlich mit unserem Katerchen im Schlepptau. Irgendwann war es ihm aber zuviel und er ließ sich vor der Gartenlaube nieder. So nach dem Motto… sie kommt ja eh wieder ;))

Kaffeepause mit italienischer Spezialität, Pomponetti

Hab nun einen wunderschönen Dienstag, ganz lieben Drücker ♥ ♥ ♥

 

Ich mache mit bei: Credienstag

4 Comments

  • Brigitte 21. August 2019 at 9:46

    Liebe Christel,
    der Kuchen sieht sehr lecker aus,werd ich auf jeden Fall ausprobieren und um dein Häuschen beneide ich dich wirklich.Das Bild mit deinem Kater vor dem Häuschen ist einfach nur schön.
    Das Wetter wird ja nochmal richtig schön,ich wünsche dir schöne Stunden im Garten!
    Brigitte

  • Melanie 21. August 2019 at 22:56

    Liebe Christel,
    lecker! Und so lecker fotografiert!
    Dein Garten ist einfach ein Traum!
    Genieße es!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

  • Unser kleiner Mikrokosmos 22. August 2019 at 9:22

    Hallo Christel
    der Kuchen sieht total lecker aus. Und so schöne Fotos, da möchte man sich direkt hinsetzen und ein Stückchen verkosten. Das Rezept habe ich mir direkt ausgedruckt.
    Danke fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Silke

  • Rosi 31. August 2019 at 15:29

    das sieht aber lecker aus
    und wieder in der Gartenlaube angerichtet 😉
    die gefällt mir so gut und ich habe schon überlegt ob ich mir so eine bauen könnte 😉

    liebe Grüße
    Rosi

  • Leave a Reply

    ×