Puddingschnecken als Nervennahrung

8. März 2019 - 10 Comments

Ich hoffe, es ist jetzt nicht gemein in der Fastenzeit ein süßes Rezept zu posten… Doch diese Puddingschnecken gehen als Nervennahrung durch ;)) Ich habe im Moment so unglaublich viel zu tun, dass ich manchmal nicht weiß, wo mir der Kopf steht. Auch die Gewinnerpäckchen schaffe ich erst nächste Woche auf die Post zu bringen….. seht es mir bitte nach…. Denn morgen bin ich auf dem Blogger Kongress in München… und da freue ich mich wirklich schon sehr!

Puddingschnecken als Nervennahrung, Pomponetti

Heute wären ja eigentlich meine Freitagsblümchen dran gewesen….. Diese bekommt ihr aber erst am Sonntag zu sehen, denn da darf ich es erst zeigen… Ganz geheimnisvoll hört sich das zwar an, doch so ist es eigentlich nicht…. ihr werdet es ja sehen…. 🙂

Puddingschnecken in der Fastenzeit

Wenn ich ganz viel Stress habe, brauche ich etwas Süßes… Das ist jetzt nicht die Schokoladentafel oder die Tüte Gummibächen wie bei manch anderem vielleicht… Nein bei mir beschränkt sich das Ganze auf gebackenen Hefeteig mit Pudding…. quasi ;)) … oder auch Obstsalat….

Puddingschnecken als Nervennahrung, Pomponetti

Doch heute gibt es kein Obst, sondern diese süßen Schneckchen als Rezept…..

Drucken
Puddingschnecken als Nervennahrung, Pomponetti

Puddingschnecken

Keyword backen, Hefegebäck, Kleingebäck, Süß

Zutaten

  • 400 g Mehl
  • 1 Hefe
  • 80 g Zucker
  • 1/8 l warme Milch
  • 2 Eier
  • 80 g Butter
  • 1 Pr salz
  • Zitronenschale
  • 1/2 Tl Kardamom
  • 60 g Butter
  • 75 g geh. Pistazien
  • 50 g Honig
  • 1 El Sahne
  • 1 P Vanillepuddingpulver
  • 2 El Zucker
  • 400 ml Milch

Anleitungen

  1. Zunächst aus den oberen Zutaten einen Hefeteig herstellen. Dazu Butter und Milch lauwarm erhitzen und mit der Hefe verrühren. Danach die Hefelösung mit Mehl, Zucker, Eier, Salz und Zitronenschale zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt etwa 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

  2. Währendessen nach Packungsbeilage einen Pudding kochen. Danach die Butter mit Sahne, Honig und den gehackten Pistazien unter Rühren aufkochen und etwas abkühlen lassen

  3. Den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen und mit der Masse vorsichtig bestreichen. Anschließend den Teig von der Längsseite einrollen und in 2cm dicke Scheiben schneiden. Diese nun mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit einem Esslöffel in der Mitte eine Vertiefung eindrücken und einen Klecks Pudding daraufgeben, mit gehackten Pistazien betreuen.... Nochmals 15 Minuten zugedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.

  4. Die Puddingschnecken auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten goldgelb backen

Kennst du meine Norwegischen Zimtschnecken mit Haselnussstreuseln schon?… oder die mit Bratäpfeln?

Ich liebe Hefeschnecken…Außerdem sind sie nicht so süß… also doch das Richtige in der Fastenzeit? Fastest du?

Puddingschnecken als Nervennahrung, Pomponetti

Puddingschnecken als Nervennahrung, Pomponetti

Hab noch einen schönen Abend und sei so lieb gegrüßt ♥♥♥

 

 

10 Comments

  • Felicia 8. März 2019 at 21:45

    Die Puddingschnecken sehen sooo lecker aus, liebe Christel! Und auf dem zauberhaften Kuchenrost kommen sie auch sehr stilvoll zur Geltung. Darf ich fragen, woher du es hast?
    Viel Spaß morgen in München,
    liebe Grüße, Felicia

    • Christel 8. März 2019 at 21:50

      Oh das habe ich mal im Netz bestellt, ist aber schon alt und ich weiß nicht mehr wo 🙈
      Ganz liebe Grüße
      Christel

  • Ein Garten in der Steiermark 9. März 2019 at 5:51

    Sehr lecker. Danke für das tolle Rezept – mich haben die Puddingschnecken an einem Frankreichurlaub erinnert. Dort haben wir sie in einer kleinen Bäckerei gegessen…

  • Tina vom Dorf 9. März 2019 at 8:24

    Guten Morgen Christel,
    oh, sieht das lecker aus. Ich faste zwar zur Zeit, aber das Rezept ist abgespeichert. Ostern ist die Fastenzeit ja vorbei und dann werde ich mir diese Puddingschnecken einmal backen.
    Ich wünsche dir einen schönen Samstag.
    Liebe Grüße
    Tina

  • get lucky 9. März 2019 at 8:51

    …keine Fasching, keine Fastenzeit, lach,….. nein, liebe Christel, ich möchte wirklich an meiner Zuckerschraube drehen, aber selbst gebacken in Form von Hefeteig, da gibts doch wahrlich schlimmeres!
    Sie sehen super lecker aus, mir spukte heute schon ein Fladen durch den Kopf, jetzt bringst mich aber ans überlegen :O)
    Liebe Grüße,
    eile mit Weile, das Schmuddel wetter kommt erst, und dann ist immer noch Zeit fürs Teestündchen!
    Liebe Grüße
    Gabi

  • Christine 9. März 2019 at 10:02

    Hallo Christel, Fastenzeit *lach* ohne mich! Also immer her mit so leckeren Rezepten. Du hast die Puddingschnecken sehr verlockend fotografiert, da möchte man gleich zu greifen. Wünsche dir ein tolles Wochenende. Herzliche Grüße.

  • niwibo 9. März 2019 at 18:54

    Hallo liebe Christel,
    nein, es ist nicht gemein, etwas Süßeszu posten.
    Denn ich faste nicht… ich halte nichts von der Fastenzeit, das ist so erzwungen.
    Wenn ich weniger essen, trinken, rauchen, Internet etc. möchte, dann mache ich es das ganze Jahr über, wann immer ich es für richtig halte.
    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende in München und mach Dir mal keinen Stress,
    immer Ohren steif halten,
    lieben Gruß
    Nicole

  • Anonymous 9. März 2019 at 20:31

    Weiß nicht ob das nun fies ist oder nicht… aber süße Rezepte gehen meiner Meinung nach immer. Das mit der Fastenzeit soll jeder so machen wie er es für richtig hält… , egal ob mit oder ohne Einschränkungen..
    Die Bilder sind auf jeden Fall toll und die schmecken sicherlich auch so gut wie sie auschauen.
    Danke dir für das Rezept.
    Wünsche dir einen schönen Abend
    Liebe Grüße
    Silvana

  • Silvana 9. März 2019 at 20:38

    Weiß nicht ob das jetzt nun fiess ist oder nicht, sehen auf jeden Fall sehr lecker aus.
    Das mit der Fastenzeit soll jeder so machen wie er es für richtig hält.
    Die Bilder sind wunderschön und die Puddingschnecken schauentoll aus.
    Wünsche dir einen schönen Abend
    Liebe Grüße
    Silvana

  • kleine blaue Welt 9. März 2019 at 21:46

    Liebe Christel,
    was für lecker Teilchen!
    Das mit der Fastenzeit würde ich eh nie durchstehen:)
    Hab noch ein schönes Wochenende!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

  • Leave a Reply

    ×